Glossar

  

Für Inhalt, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Artikel übernehmen wir keine Gewähr.

Routing

Prinzipiell unterscheidet man im Internet je nach Zweck zwei verschiedene Arten von Routing:

  • Intradomain-Routing findet innerhalb eines autonomen Systems („AS“) statt;
  • Interdomain-Routing bezeichnet das Routing zwischen autonomen Systemen.

Hierbei bezieht sich der Namensbestandteil „domain“ auf das autonome System; er hat also nichts mit den „DNS-Domains“ beispielsweise bei Web-Adressen zu tun.

Interdomain-Routing

Interdomain-Routing verwendet sogenannte Exterior Gateway-Protokolle (EGP), und zwar (fast) immer BGP. Da Interdomain-Routing das Routing zwischen verschiedenen Providern regelt, liegt der Fokus beim Interdomain-Routing normalerweise auf einer finanziell effizienten (profitorientierten) Nutzung des Netzwerks. Die zugrundeliegende Idee hierbei ist die, dass ein autonomes System nicht allen seinen Nachbarn die gleichen Informationen (Routen) zukommen lässt. Welche Informationen ausgetauscht werden und welche nicht, wird zunächst in Verträgen festgelegt und dann in den Routern einkonfiguriert; man spricht in diesem Zusammenhang von Policy-basiertem Routing. Weitere Informationen zu policy-basiertem Routing befindet sich im Artikel über Autonome Systeme.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel .Routing aus der freien Enzyklopädie .Wikipedia und steht unter der .GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine .Liste der Autoren verfügbar.

sitemap            

MD-WEBHOSTING Thomas Mohs Mail kontakt@md-webhosting.de

md-webhosting.de